T-Mobile und Sony Ericsson sind die eigentlichen DSDS-Superstars

IP-Studie belegt Top Awareness- und Imagewerte für Sony Ericsson und T-Mobile

Telekommunikations-Anbieter punkten mit Special Ads bei DSDS

Köln, 03. November 2009. Das RTL-Erfolgsformat „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) hat sich für die beiden Telekommunikationsunternehmen Sony Ericsson und T-Mobile zum Booster in punkto Awareness und Image entwickelt: Sowohl die ungestützte als auch die gestützte Werbeerinnerung konnten durch das Sponsoring von „DSDS“ für die beiden Unternehmen erheblich gesteigert werden. Das sind die Kernergebnisse der repräsentativen Kampagnen-Begleitstudie, die im Auftrag des Medienvermarkters IP Deutschland vom Institut Forsa durchgeführt wurde.

Special Ads wirken nachhaltig

Während der letzten Staffel „DSDS“ vom 21. Januar bis 09. Mai waren Sony Ericsson und T-Mobile mit einem umfangreichen Sponsorenpaket im Umfeld der Sendung präsent. Die Special Ads-Kampagne hat sich ausgezahlt: Ein Vergleich der Nullmessung mit der Hauptmessung bescheinigt den beiden Telekommunikationsunternehmen sowohl bei der ungestützten als auch der gestützten Werbeerinnerung Bestwerte. Bei der Frage danach, mit welchen Marken der Telekommunikationsbranche DSDS-Seher die Sendung verbinden, hat sich bei beiden Anbietern die ungestützte Sponsorenerinnerung fast vervierfacht und die gestützte Sponsorenerinnerung um ungefähr das Zweieinhalbfache gesteigert.

„DSDS“ und Mobilfunk – Eine passgenaue Verbindung

Bei der Planung von Special Ads-Kampagnen steht eine hohe Passgenauigkeit zwischen Format und Kundenmarke im Fokus. Auch in dieser Hinsicht bescheinigen DSDS-Seher der Verbindung zwischen den beiden Mobilfunkanbietern und „DSDS“ Top-Werte. Rund 70 Prozent der Befragten finden die Werbung auffällig platziert. Zudem wird die Kombination der TV- und Telekommunikationsmarken als kaufanregend empfunden.

Lars Eric Mann, Verkaufsdirektor Solutions bei IP Deutschland: “Bei der Planung von Special Ads-Kampagnen analysieren wir im Vorfeld sorgfältig die Kommunikationsziele der Kunden, die Marken-Kompatibilität der Senderformate sowie unser Specials Ads-Portfolio hinsichtlich des Anforderungsprofils. Wir freuen uns sehr, dass die Ergebnisse der Begleitstudie den Erfolg dieser Vorgehensweise widerspiegeln.“

Die Verlängerung der Kampagnen ins Internet und ins sogenannte WAP – einer Technik, mit der Internetinhalte für Mobiltelefone verfügbar gemacht werden können – hat sich zusätzlich zur TV-Kampagne positiv ausgewirkt: Durch die crossmedialen Werbemaßnahmen konnte die Akzeptanz der Sponsorings nochmals gesteigert werden. Bei Personen, die „DSDS“ sowohl im TV als auch im Internet und WAP verfolgt haben, ist die gestützte Sponsorenerinnerung an Sony Ericsson um 34 Prozent höher als bei Personen, denen „DSDS“ ausschließlich über TV bekannt ist. Das Image von T-Mobile wurde durch die Crossmedia-Maßnahmen gestärkt. Markeneigenschaften wie Zuverlässigkeit, Qualität und Service erhielten ein deutliches Wirkungsplus.

IP Deutschland konnte Sony Ericsson erneut für DSDS als Sponsor gewinnen. Sony Ericsson ist somit bereits zum vierten Mal dabei. Das umfangreiche Crossmedia-Paket, bestehend aus TV, Online, Mobile und Werbelizenzen startet im Januar 2010 mit der siebten Staffel DSDS bei RTL.

Sony Ericsson setzt darüber hinaus im Herbst 2009 erstmals auf ein zweites großes Erfolgsformat von RTL: Seit dem 16. Oktober ist der Mobilfunkhersteller auch bei „Das Supertalent“ mit einem umfangreichen Crossmedia-Auftritt für das Multimediahandy W995 auf den Plattformen TV, Online und Mobile sowie mit Werbelizenzen mit von der Partie.

Studiendesign: Durchgeführt wurden eine Null- und Hauptmessung mit jeweils mehr als 1.000 Personen im Alter von 14- bis 49 Jahren. Als Methode wurde das forsa.omninet eingesetzt. Es handelt sich dabei um das einzige onlinebasierte Panel in Deutschland, das aus einer bevölkerungsrepräsentativen Zufallsstichprobe stammt. Die Panel-Teilnehmer bilden einen repräsentativen Querschnitt der deutschen Bevölkerung in Haushalten mit Telefon und mindestens einem Fernseher. Für die Kampagnen-Begleitforschung wurden den Teilnehmern die Fragen in ihrer gewohnten Umgebung über den PC bzw. per Set-Top-Box über den Fernseher gestellt.

Weitere Informationen zur IP Deutschland unter www.ip-deutschland.de.

Bei Rückfragen: Susann Krey, Presse & PR IP Deutschland, Telefon: 0221/5886-404, Email: susann.krey@ip-deutschland.de

Kategorie: Pressemitteilungen Comments Off on T-Mobile und Sony Ericsson sind die eigentlichen DSDS-Superstars

Kommentarfunktion ist deaktiviert.